Kreis SPD kritisiert Vineta und fordert zur zügigen Umsetzung des Amtsbusses auf

Veröffentlicht am 04.10.2018 in Kreispolitik

„Es ist uns völlig unverständlich, warum Vineta nun nicht reibungslos die Buslinie des Amtsbusses fortsetzt, so Fraktionsvorsitzender Kai Bellstedt und der wirtschaftspolitische Sprecher Lutz Schlünsen. Seit April 2018 weiß Herr Ubben, dass er ab Ende September 2018 die Strecke aufnehmen muss. Da er sich um einen Rechtsstreit bemüht hat, muss er ja auch in Betracht gezogen haben, diesen zu gewinnen, so dass die Argumentation zur Übernahme der zu geringen Zeit nicht greift.

Bei Schienenersatzverkehren im Lübecker Raum, die kurzfristig erfolgten, könnte Vineta schnell und zügig Busse und Fahrer stellen. Die VKP hat im Auftrag des Kreises bis zuletzt ein gutes Angebot geliefert, so dass nun alle Erwartungen bei dem neuen Betreiber liegen. Auch wünschen wir uns, dass das Amt hier ein wenig mehr Druck auf Vineta ausübt und Gespräch einfordert, denn es geht ja um ein Leistungsangebot für Ihre Bürgerinnen und Bürger. Der VKP sind auf jeden Fall die Hände gebunden, sie darf nicht tätig werden.
Das es bisher keine Gespräche mit dem Amt zur Aufnahme  gab, irritiert ebenfalls.
Sollte Herr Ubben und Vineta, diese Strecke nicht zu den von ihm gemachten Angeboten leisten können, dann möge er es doch zügig mitteilen und auf die Genehmigung verzichten, damit die VKP den Verkehr dann dauerhaft und rechtssicher wieder aufnehmen kann, fordern Kai Bellstedt und Lutz Schlünsen abschließend.

 
 

Suchen

Werde Mitglied

DIE NÄCHSTEN TERMINE

Alle Termine öffnen.

29.11.2018, 19:00 Uhr - 21:30 Uhr Weihnachtsfeier
Weinachtsfeier der SPD OV Schönkirchen

Alle Termine

SPD im Netz

  

 

Im Kreistag

Im Landtag

Regina Poersch

Im Bundestag

Spenden